Rückblick

2017 – ein Jahresrückblick der Trial-Abteilung

 

Das neue Vereinsjahr 2017 startete am 28.01.2017 mit einem tollen Jugendausflug zum Hallentrial nach Ingolstadt. 49 Erwachsene und 13 Jugendliche hatten sehr viel Spaß bei der Busfahrt und waren mehr als beeindruckt von den Top-Fahrern des deutschen Trialsports, die unvorstellbare und atemberaubende Wettkämpfe absolvierten.

In 2017 stiegen die Mitgliederzahlen erneut an, zuletzt waren es über 350 aktive und nicht aktive Mitglieder in der Trial-Abteilung.

Zu dem großen Interesse an diesem Sport trugen vor allem die Schnuppertrainings, die 1x im Monat stattfinden, bei. Mit großer Begeisterung konnten sehr viele Neulinge – Erwachsene und unter 18jährige – diesen ungewöhnlichen Sport mit den bereitgestellten Vereinsmotorrädern ausprobieren. Zur Seite standen ihnen immer hilfsbereite und unermüdliche Trialer der Abteilung zur Verfügung.

Um die Attraktivität dieses Motorsportes zu demonstrieren, trat die Trial-Abteilung mit den jüngsten und den besten Fahrerinnen und Fahrer auch bei Stadtfesten und Großveranstaltungen mit Trialvorführungen auf.

Um die Leistungen der jugendlichen Trial-Fahrer weiter zu steigern, wurden in 2017 wieder viele zusätzliche Trainings durchgeführt. Zur Saisonvorbereitung waren Ende Februar fünf Fahrer in Saar bei dem Weltmeister Adam Raga zu einem intensiven Training. Anfang März gingen vier Fahrer nach Schatthausen zu einem DMV-Lehrgang. Gleichzeitig trainierten zwölf weitere Jugendliche in Großheubach mit zwei engagierten Trainern. Danach folgten zwei Lehrgänge in Großheubach mit jeweils zwölf Teilnehmern des MSC Schorndorf. Im März wurden weiterhin 2 Wochenend-Lehrgänge beim MSC Schorndorf veranstaltet.

An Ostern ging es traditionell nach Großheubach mit insgesamt 61 Mitgliedern, davon 27 Jugendliche. Mit fünf Gruppen und je drei Trainingseinheiten mit professionellen Trainern wurde sehr intensiv trainiert. Dort führte unser Mitglied Peter Bürmann außerdem für die Jugend einen Schrauberlehrgang, bei dem er die tägliche Wartung des Motorrades sowie kleine Reparaturtipps zeigte, durch.

Neben den Lehrgängen wurden wöchentliche Trainings auf dem Trialplatz mit drei vereinsinternen Trainern angeboten.

Die intensiven Trainings für die aktiven Wettkampffahrer waren eine hervorragende Vorbereitung für die im Jahr 2017 stattfindenden 15 Läufe zur Baden-Württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft bei insgesamt 10 befreundeten Vereinen.

 

Eines der größten Highlights für die Trial-Abteilung waren wieder die Baden-Württembergischen Jugendtrial-Meisterschaften 2017 mit zwei Läufen. Das eigene Gelände an der Schorndorfer Straße wurde für dieses Event zunächst von vielen eifrigen Mitgliedern mit einer ausgiebigen Platzpflege herausgeputzt. Dann stand der Sektionsbau für die verschiedenen Schwierigkeitsklassen und der Aufbau des Bewirtungszeltes an.

Außerdem mussten Plakate ausgehängt und noch viele weitere Vorbereitungstätigkeiten wie Punktrichtereinteilung und –schulungen, Planung der Bewirtung und vieles mehr durchgeführt werden.

An den Veranstaltungstagen waren jeweils ca. 60 Helfer im Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf für die insgesamt 160 Wettkampf-Fahrer und die vielen Zuschauer sorgten.

In jeder Sektion waren ohne Pause die Punkterichter konzentriert vor Ort; die gesamte Auswertung und Siegerehrung musste bewerkstelligt werden; unzählige Helfer waren unermüdlich im Bewirtungszelt und im KaSieNo-Cafe am Arbeiten, um allen Teilnehmern und Gästen ein rundum gelungenes und schönes Wettkampf-Wochenende zu ermöglichen.

Das große Engagement hat sich ausgezahlt. Unsere Veranstaltung war erneut ein riesiger Erfolg. Viele Besucher genossen bei zahlreichen Leckereien tolle und spektakuläre Wettkämpfe.

In 2017 wurden fast 3000 Arbeitsstunden von den unermüdlichen Mitgliedern geleistet, um den Trialplatz zu pflegen, zu renovieren und Neuheiten anzulegen. Auch unzählige Trainingsstunden für die Wettkampffahrer, für Hobby-Fahrer und für Schnupperer wurden mit großem Einsatz der Mitglieder bewältigt.

Bei vier Clubläufen – darunter auch das legendäre Nikolaustrial -  konnten alle aktiven Mitglieder Wettkampferfahrungen sammeln. Dafür wurden ebenfalls zahlreiche Sektionen gebaut und für das leibliche Wohl gesorgt. Die jugendlichen Trial-Fahrer starteten zu Trainingszwecken meist in einer nächsthöheren Leistungsklasse, um zu testen, ob ein Aufstieg bei den offiziellen Wettkämpfen in der kommenden Saison Sinn macht. Aber auch alle jungen Fahrer, die noch keine Wettkampferfahrung haben, konnten hier unter Wettbewerbsbedingungen üben und lernen. Des Weiteren hatten auch alle erwachsenen Fahrer immer viel Spaß und Erfolgserlebnisse bei den Clubläufen.

Die Jugendlichen glänzten mit insgesamt sehr guten Leistungen, die mit Spitzenergebnissen belohnt wurden. 2017 kann die Trial-Abteilung sehr stolz sein mit folgenden Platzierungen in den Baden-Württembergischen Meisterschaften: 1. Platz Lukas Häfner und 4. Platz Moritz Voigt in der Klasse Jugendliche Fortgeschrittene,  3. Platz Max Zehnder in der Klasse Jugendliche Spezialisten, 2. Platz Niklas Holz in der Klasse Jugendliche Anfänger sowie 2. Platz Luis Bareiß in der Klasse Automatik. Außerdem gab es noch weitere 8 Platzierungen in den Top-Ten. Ein weiteres Highlight war der 2. Platz der 1. Mannschaft des MSC mit Lukas Häfner, Max Zehnder, Niklas Holz und Marlon Kopf.

Aufgrund der Top-Leistungen hat der MSC Schorndorf derzeit 6 jugendliche Fahrer im ADAC-Kader: Max Zehnder, Lukas Häfner, Niklas Holz, Moritz Voigt, Julius Kessler und Jonas Schiele. Einen Bericht rund um die Deutsche Meisterschaft im Jugendtrial 2017 gibt es auf Seite 56.

Die erwachsenen Fahrer nahmen fast vollständig das Siegerpodest in allen Klassen ein. Besonders hervorzuheben ist Jutta Stegmeier, die in ihrer Klasse den 1. Platz belegte. Dazu haben wir ein kleines Interview geführt:

  • „Wie bist Du zum Trial gekommen?“
    • „Über  Michael, meinen  Mann und Mechaniker.“
  • „Wie alt warst Du da?“
    • „48 Jahre alt. Man ist nie zu alt dafür!“
  • „Was war Dein größter Erfolg bisher?“
    • „Der BWJ-Sieg (unvorstellbar...vermutlich einfach "Glück gehabt")“
  • „Gab es auch einmal eine peinliche Situation?“
    • „Nicht, dass ich es wüsste...oder ich habe es bereits erfolgreich verdrängt“
  • „Was willst Du Mädchen in diesem Sport mitgeben?“
    • „Man sollte sich eigene Ziele setzen - sich nicht unter (Erfolgs-)Druck setzen lassen und vor allem Spaß haben.“

 

Die Schorndorfer „Senioren“, das sind Fahrer über 40, nahmen weiterhin bei den sehr schönen Seniorentrials teil. In diesem Jahr hat die Trial-Abteilung wieder zwei Läufe zur Senioren-Trial-Meisterschaft ausgerichtet. Die Starterzahl war so hoch wie nie mit rund 68 Senioren-Trialern.  Die Krönung war ein „Senioren-Trial-Camp“ in Ulfenbachtal (Schimmeldewoog), an dem einige Senioren-Trialer des MSC Schorndorf teilgenommen haben. Sie wurden bestens verpflegt und hatten – vor allem bei einem lustigen Geschicklichkeits-Wettkampf – sehr viel Spaß.

Das gesamte Jahr 2017 war sehr ereignisreich mit intensiven und unermüdlichen Einsätzen vieler aktiver und nichtaktiver Mitglieder. Aber auch gemütliche Stunden kamen nicht zu kurz.

Auf ein erfolgreiches und tolles Trial-Jahr 2018!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Schorndorf